Eltze, 09.08.2018, von Marco Trübel/Friedrich Weber

Einsätze nach Gewittertief Nadine

Am Donnerstag, den 09. August 2018, wurde das Gemeindegebiet Uetze in der östlichen Region Hannover schwer vom Sturmtief Nadine getroffen. Aufgrund der Unwetterlage mit starken Windböen und einem Sandsturm wurden die Feuerwehren Uetze, Dollbergen, Eltze und Hänigsen sowie die THW Ortsverbände Burgdorf und Lehrte angefordert.

Ein umgestürzter Baum beschädigt ein Gebäude schwer - Quelle: THW/Marco Trübel

Der Gewittersturm Nadine richtete in der Region Hannover schwere Sturmschäden an. In Eltze wurde eine Eiche entwurzelt und auf ein 1850 erbautes Fachwerkhaus gedrückt, welches eine starke Schädigung im Dachbereich davon trug. Um die Statik des Gebäudes zu prüfen, wurde gegen 19 Uhr der Baufachberater Marco Trübel des THW Ortsverbandes Burgdorf zu Einsatzstelle gerufen. Die sofortige Anfahrt von der Unterkunft erwies sich auf Grund der Vielzahl von versperrten Straßen als schwierig.

An der Einsatzstelle angekommen wurde sofort eine erste Erkundung mit der Feuerwehr durchgeführt und festgestellt, dass die Schädigung des Dachstuhles so stark war, dass eine Einsturzgefahr bestand. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, wurden Abstützmaßnahmen empfohlen und das Gebäude für den Aufenthalt von Personen gesperrt.

Um die weiteren Maßnahmen abzustimmen wurde zur örtlichen Einsatzleitung ins Feuerwehrgerätehaus Uetze verlegt. Hier wurde dann eine Lagebesprechung mit der Einsatzleitung und den Gemeindevertretern durchgeführt. Die Abstützmaßnahmen sollten über das THW ausgeführt werden, um dann anschließend den Baum durch eine Fachfirma entfernen zu können.

Der Technische Zug des THW Lehrte wurde dann für die Ausführung der Abstützmaßnahmen alarmiert. Nach dem Eintreffen des THW Lehrte wurden nach einer Einweisung und Erkundung die Abstützmaßnahmen begonnen und bis zum nächsten Tage ausgeführt.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde das Gebäude gegen Betreten gesichert, da aufgrund der Lasten des auf dem Haus liegenden Baumes eine Nutzung ausgeschlossen war. Erst nach dem Beseitigen des Baumes kann das Gebäude wieder genutzt werden, wobei dies eine erneute Begutachtung eines Statikers erforderlich macht.

Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte des THW Lehrte und Burgdorf, zwei Einsatzkräfte des DRK und diverse abwechselnde Einsatzkräfte der Feuerwehren Eltze und Uetze, sowie die Drehleiter der Feuerwehr Burgdorf und die Gemeindemitarbeiter aus dem Bauhof und dem Fachbereich Bürgerservice, Bauen, Verkehr beteiligt.

Zwischenzeitlich wurde der Baufachberater zu einer weiteren Einsatzstelle in Abbeile gerufen. Hier wurde der Anbau eines Hauses inkl. der Fundamente durch den Wurzelteller eines umgestürzten Baumes erheblich angehoben. Nach einer Erkundung und Empfehlung des weiteren Vorgehens wurde dann wieder zur Einsatzstelle nach Eltze verlegt.

Der Einsatz endete für die Burgdorfer Einsatzkräfte nach ca. 16 Stunden am Freitag mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft.


  • Ein umgestürzter Baum beschädigt ein Gebäude schwer - Quelle: THW/Marco Trübel

  • Der Baufachberater Marco Trübel auf dem Weg zur Einsatzstelle - Quelle: THW/Marco Trübel

  • Erste Erkundung des THW Baufachberaters mit der Feuerwehr - Quelle: THW/Marco Trübel

  • Der Einsatz geht bis spät in die Nacht - Quelle: THW/Marco Trübel

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: