Empelde, 01.12.2017, von Lukas Czeszak

Bereichsausbildung Motorsäge

Um beim THW mit einer Motorsäge arbeiten zu dürfen, ist zunächst eine grundlegende Fachausbildung erforderlich. Daran schließen sich verschiedene Weiterbildungsmodule an, die den Bediener dazu befähigen, spezielle Tätigkeiten mit der Motorsäge zu verrichten.

Arbeiten mit der Motorsäge - Quelle: THW/Andreas Bormann

In der ersten Stufe, dem sog. Modul A, werden die Helfer dazu ausgebildet, unter Spannung stehendes Holz zu zersägen. Eine solche Situation kann sich beispielsweise nach einem Sturm ergeben,wenn Bäume oder Teile davon umgeweht worden sind und beseitigt werden müssen. Häufig stehen Teile des Baumes dann unter Spannung, sodass beim Einsatz der Motorsäge besondere Vorsicht geboten ist, um nicht von einem zurückschnellenden Ast getroffen zu werden.

Die Gefahren und richtigen Techniken, um ihnen zu begegnen, wurden den Teilnehmern der Bereichsausbildung Motorsäge gefahrfrei an einem Baumbiegesimulator vermittelt. Während der zweitägigen Ausbildung bestand reichlich Gelegenheit, die zunächst in der Theorie vermittelten Inhalte praktisch zu erproben.

Auch zwei Burgdorfer Helfer nahmen erfolgreich an der Ausbildung teil.


  • Arbeiten mit der Motorsäge - Quelle: THW/Andreas Bormann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: