Burgdorf, 12.10.2017, von Lukas Czeszak

Unterstützung der JVA Burgdorf nach Sturm

Zum wohl letzten Einsatz infolge des Sturms Xavier wurden die Burgdorfer Einsatzkräfte in die Justizvollzugsanstalt Sehnde, Abteilung Burgdorf gerufen. Dort war ein Baum in einen anderen Baum gekippt und konnte von den örtlichen Mitarbeitern alleine nicht beseitigt werden.

Gerätekraftwagen mit angeschlagener Seilwinde - Quelle: THW/Michael Kleinau

Nach einer umfassenden Erkundung durch einen speziell ausgebildeten Helfer wurde ein Vorgehen abgestimmt, welches weder für ein nahe der Schadenstelle stehendes Gebäude, noch für Personen ein Risiko bedeutete. Dazu wurde die Krone des umgefallenen Baumes mit Hilfe eines Hubsteigers so weit wie möglich ausgedünnt, um ein Herausziehen des Stammes mit der Seilwinde des GKW zu ermöglichen. Diese wurde anschließend am Ende des abgenickten Baumstammes angeschlagen, um ihn mit einer Kraft von 50kN sowohl aus dem betroffenen Baum herauszuziehen, als auch vom Wurzelansatz zu trennen.

Das sich der Baum, in welchem der umgekippte Baum lag, als nachhaltig beschädigt erwies, wurde auch dieser noch gefällt.


  • Gerätekraftwagen mit angeschlagener Seilwinde - Quelle: THW/Michael Kleinau

  • Erkundung aus dem Hubsteiger - Quelle: THW/Michael Kleinau

  • Anschlagen des Baumstammes - Quelle: THW/Michael Kleinau

  • Der Baustamm ist vom Wurzelteil getrennt - Quelle: THW/Michael Kleinau

  • Erfolgreich aus dem anderen Baum herausgezogener Stamm - Quelle: THW/Michael Kleinau

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: