Arpke, 06.10.2017, von Friedrich L. Weber

Folgeauftrag nach Großeinsatz in Arpke

Eine vom Sturm Xavier entwurzelte Eiche löste am Donnerstag, den 05. Oktober 2017, einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und THW in Arpke aus. Am Freitagnachmittag waren Feuerwehr und THW an gleicher Stelle zu einem Folgeauftrag vor Ort.

Der Baufachberater des Ortsverbandes reevaluiert die aktuelle Einsturzgefahr des Wohngebäudes - Quelle: THW/Friedrich Weber

Der Sturm Xavier entwurzelte am Donnerstag, den 5.Oktober 2017, im Wäldchen Hainhoop in Arpke mehrere meterhohe Eichen. Eine davon stürzte auf ein am Waldrand gelegenes Wohnhaus. Dabei wurde der Firstbalken des Satteldaches auf einer Länge von mehreren Metern komplett zerstört. Das führte zu einem bis in die frühen Morgenstunden des darauffolgenden Tages andauernden Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und THW. Der THW Baufachberater des Ortsverbandes Burgdorf beurteilte das Gebäude als einsturzgefährdet.

Am Freitagnachmittag wurde das THW Burgdorf zu einem Folgeauftrag alarmiert: Herabgestürzte und abgebrochene Äste begruben ein vor dem Wohnhaus parkendes Auto. Die Einsatzkräfte des THW und der Feuerwehr befreiten das Auto von den Ästen. Dabei mussten vereinzelt größere Äste zuerst zersägt werden.

Eine weitere Einsatzaufgaben bestand darin, das Dach von überragenden Ästen der eingestürzten Eiche zu befreien. So sollte die von der Eiche auf das Haus wirkende Last verringert werden. Abschließend sollte das Innere des Wohngebäudes vor eindringendem Regenwasser geschützt werden, um die Beschädigung weiterer Sachgüter zu verhindern. Dazu wurde das Dach mit drei Folien abgedeckt. 

Noch während das Dach mit Folien abgedeckt wurde erhielt der Baufachbeauftragte einen neuen Auftrag. Er wurde zu einem sofortigen Einsatz nach Salzgitter abberufen.

An dem Folgeeinsatz waren drei Einsatzkräfte der Feuerwehr Lehrte und fünf Einsatzkräfte des THW Burgdorf beteiligt.


  • Der Baufachberater des Ortsverbandes reevaluiert die aktuelle Einsturzgefahr des Wohngebäudes - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Ein besonderes Augenmerk gilt dem Firstgiebel - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Die abgebrochenen Äste haben auch ein Auto unter sich begraben - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Die THW Helfer befreien das Auto von den Ästen - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Die Feuerwehr befreit das Dach von Ästen damit die Folien ausgelegt werden können - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW arbeiten Hand in Hand - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Feuerwehr und THW legen die Folien aus - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Die letzte Folie wird ausgelegt - Quelle: THW/Friedrich Weber

  • Das zerstörte Dach, im Hintergrund der Gerätekraftwagen - Quelle: THW/Marco Trübel

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: